Hauptmenü:


Inhalt:

Walter Lechner

Walter Lechner Racing Porsche Supercup

Top Drei für Lechner Racing in Monaco

Lechner Racing bestätigte beim freien Training zum Porsche Supercup in Monaco seine absolute Glanzform und schaffte erneut den „Sweep": Der Norweger Dennis Olsen, der sich bereits bei seinem Monaco-Debüt im Porsche im letzten Jahr als Gaststarter für Lechner Racing die Pole Position gesichert hatte, eroberte am Ende die Spitzenposition vor Michael Ammermüller, der im Moment nach seinen zwei Siegen in Spanien die Porsche Supercup Wertung anführt. Auf Rang drei landete Dan Cammish, eine besonders deshalb eindrucksvolle Leistung, da der Brite zum ersten Mal auf dem schwierigen Straßenkurs von Monaco unterwegs war.

Der österreichische Teamchef Walter Lechner hat jetzt nur noch eine Sorge: „Wir haben gesehen, dass der Speed da ist. Auch Dylan Pereira und Ryan Cullen hätten weiter vorne landen können, wäre da nicht das übliche Monaco-Durcheinander aus Verkehr, gelben und roten Flaggen am Ende gewesen. Wir brauchen morgen im Qualifying auch ein bisschen Glück, wie immer in Monaco geht es vor allem darum, eine freie Runde zu erwischen."

Al Faisal Al Zubair musste erst einmal die Strecke von Monaco und die besondere Atmosphäre dieses Highlights der Porsche Supercup Saison kennenlernen. Aber der Teenager aus dem Oman lieferte erneut einen tollen Job ab, hielt sich aus allem Ärger heraus und verbesserte sich von Runde zu Runde auf am Ende Position 20, wobei er hofft, morgen noch einen weiteren Schritt nach vorn machen zu können.


instagram
Startseite . Impressum . english .