Hauptmenü:


Inhalt:

Walter Lechner

Walter Lechner Racing Porsche Supercup

Sechs von Zwölf für Lechner Racing in Silverstone

Neun Autos hat man beim Porsche Supercup Rennen in Silverstone an diesem Wochenende am Start – und sechs davon nach dem freien Training in den Top Zwölf: Lechner Racing dominiert weiterhin die Saison 2017 – und der Führende in der Meisterschaft, Michael Ammermüller, gibt erneut das Tempo vor: Mit 2:05,688 bleib der 31-Jährige aus Bayern fast drei Zehntelsekunden vor seinem Teamkollegen Dennis Olsen. "Gegen Ende der Session ist mir eine richtig gute Runde gelungen", meinte Ammermüller. „Ich hätte mir keinen besseren Start in das Wochenende wünschen können."

Youngster Dylan Pereira aus Luxemburg, der vor einer Woche in Spielberg zum ersten Mal im Porsche Supercup auf dem Podium stand, bestätigte als Fünfter seine gute Form, der Brite Dan Cammish landete bei seinem Heimrennen auf Rang sieben. Die erfahrenen Lechner Gaststarter Charlie Eastwood und Tom Oliphant, die normalerweise im britischen Porsche Carrera Cup unterwegs sind, belegten die Plätze elf und zwölf, der junge Al Faisal Al Zubair zeigte als 17. erneut eine gute Leistung.

"Dass unsere Autos bis jetzt die Hälfte der Top Zwölf Plätze belegen, ist natürlich ein tolles Ergebnis", sagte der österreichische Teamchef Walter Lechner. „An diesem Wochenende mit unseren drei Gaststartern Eastwood, Oliphant und Sean Hudspeth insgesamt neun Autos einzusetzen ist selbst für ein so gut strukturiertes Team wie unseres eine logistische Herausforderung. Aber bis jetzt haben wir gezeigt, dass wir damit sehr gut fertig werden."


instagram
Startseite . Impressum . english .