Hauptmenü:


Inhalt:

Walter Lechner

Walter Lechner Racing Porsche Supercup

Porsche Mobil1 Supercup: Ammermüller holte in Monaco für Lechner Racing Podiumsplatz

MONACO. Erfolgserlebnis für die Mannschaft von Lechner Racing beim 2. Lauf zum Porsche Mobil 1 Supercup 2016: Der Deutsche Michael Ammermüller holte beim Klassiker in Monaco als Dritter eine Podiumsplatzierung für das österreichische Team.

Vom dritten Platz bei dem hinter dem Safety-Car freigegebenen Rennen gestartet, matchte sich der Bayer bei schwierigen, nassen Bedingungen über die gesamte Distanz mit Ben Barker. Mit seiner ganzen Routine konnte der Lechner-Pilot den Briten hinter sich halten und so wichtige Punkte aus dem Fürstentum mitnehmen.

Ammermüllers Teamkollege in der Mannschaft von Lechner MSG Racing, der Deutsche Sven Müller, musste nach einem Unfall im Qualifying vom letzten Startplatz ins Rennen. Von diesem machte er nicht weniger als 12 Plätze gut und konnte mit dem 13. Endrang wenigstens ein bisschen Schadensbegrenzung betreiben. Gut ins Szene zu setzen vermochte sich auch der Schweizer Jeffrey Schmidt aus der Mannschaft von Lechner Racing Middle East, der das Rennen auf dem starken siebenten Endrang beenden konnte.

„In Monaco fällt die Rennentscheidung de facto immer schon im Qualifying. Und nachdem wir dort nicht ganz vorne gestanden sind, müssen wir dem Erreichten zufrieden sein. Michael hat uns mit seiner ganzen Routine das Podium gesichert – und Sven hat gezeigt, was ohne den Crash im Training möglich gewesen wäre", sagte Teamchef Walter Lechner nach dem Rennen im Fürstentum.

Dateien zum Download

Lechner Racing PMSC Monaco

instagram
Startseite . Impressum . english .