Hauptmenü:


Inhalt:

Walter Lechner

Walter Lechner Racing Porsche Supercup

Pole Position für Andlauer und BWT Lechner Racing im ersten Porsche Mobil 1 Supercup 2019 Qualifying

Julien Andlauer vom Team BWT Lechner Racing sicherte sich die erste Pole Position der Porsche Mobil 1 Supercup Saison  2019 auf dem  Circuit de Catalunya bei Barcelona, vor dem Türken Ayhancan Güven und dem amtierenden Supercup Champion Michael  Ammermüller. 

Andlauer setzte in der 30-minütigen Qualifying-Session gleich einem mit einer 1:47,869 die Bestzeit, gefolgt von  Güven und seinem BWT Lechner Racing Teamkollegen  Ammermüller auf Rang drei. Mit dem zweiten Satz Reifen war es dann angesichts des dichten Verkehrs auf der Strecke schwierig, noch einmal eine Zeitverbesserung zu erreichen, so dass die Reihenfolge an der Spitze am Ende unverändert blieb. Andlauer, Porsche Junior aus Frankreich, war über seine Pole Position natürlich sehr glücklich: „Ich habe mich schon gestern im Auto sehr wohl gefühlt und freue mich natürlich, dass auch heute, wo es wirklich darauf ankam, alles zusammen gepasst hat. Jetzt freue ich mich auch schon auf das Rennen, ein guter Start wird wichtig sein, um um den Sieg kämpfen zu können.“ Auch Ammermüller, der Vorjahressieger hier in Barcelona, ist zuversichtlich: „Ich habe heute vielleicht nicht die absolut perfekte Runde erwischt, aber generell ist unsere Pace gut, da sollte morgen schon noch was gehen.“

Tio Ellinas vom Team MOMO Megatron Lechner Racing schaffte es auf Platz vier  womit der amtierende britische Porsche Carrera Cup Champion aus Zypern an seinem ersten Wochenende im  Porsche Mobil 1 Supercup gleich einmal ein Ausrufezeichen setzte. Schließlich lag er nur wenige Hundertstel hinter Ammermüller... Sein Teamkollege, der 21-jährige  Dylan Pereira aus Luxemburg, belegte am Ende Platz sieben, knapp vor dem Team Lechner Racing Middle East Piloten Al Faisal Al Zubair aus dem Oman auf Position acht. Dessen Teamkollege Saul Hack, wie Ellinas ein Supercup-Neuling, wurde 18.: „Ein bisschen schade, dass ich mich bei meinem zweiten Run nicht mehr verbessern konnte, aber da habe ich auch keine wirklich freie Runde erwischt. Aber generell ist es für mich eine tolle Sache, hier in dieser hochprofessionellen Serie unterwegs zu sein, das ist noch einmal eine ganz andere Welt gegenüber dem, was ich bisher gemacht habe“, zeigte sich der 27-jährige Südafrikaner beeindruckt.

Teamchef Walter Lechner war natürlich zufrieden mit dem Ergebnis: „Es ist schon schön, gleich zum Saisonstart die Pole Position zu holen und fünf Autos unter die Top Acht zu bringen. Aber wir müssen unsere gute Form jetzt vor allem auch noch morgen im Rennen bestätigen. Glückwunsch an Julien, der von Anfang an einen sehr guten Job macht und trotz seines jugendlichen Alters schon sehr reif agiert.“

Das erste Rennen des   Porsche Mobil 1 Supercup  2019 auf  dem Circuit de Catalunya beginnt am Sonntag um 12.35 Uhr (live auf Eurosport) 


instagram
Startseite . Impressum . english .