Hauptmenü:


Inhalt:

Walter Lechner

Walter Lechner Racing Porsche Supercup

Pole Position für Ammermüller – Lechner Racing stellt die Top Drei

Michael Ammermüller sicherte sich im Qualifying zum Porsche Supercup auf dem Hungaroring seine zweite Pole Position dieser Saison und führte dabei ein erfolgreiches Lechner-Trio mit Dan Cammish und Dennis Olsen auf den Plätzen zwei und drei an. Cammish hatte zu Beginn der Session mehr als 20 Minuten lang an der Spitze gelegen, doch dann fing ihn der in der Meisterschaft derzeit führende Ammermüller mit einer Zeit von 1:46,926 noch ab und war dabei der einzige Fahrer, dem es gelang, die 1:47er-Schullmauer zu durchbrechen. „Natürlich ist es toll, nach Monaco jetzt wieder auf der Pole zu stehen," freute sich der Bayer, der auch für das Rennen zuversichtlich ist. „Wir haben schon gestern im Qualifying gesehen, dass wir nicht nur ein schnelles, sondern auch ein sehr konstantes Auto haben. Das ist vielversprechend."

Der junge Österreicher Thomas Preining belohnte die gemeinsamen Anstrengungen von Lechner Racing und Konrad Motorsport, ihm zu seinem Debüt im Porsche Supercup zu verhelfen. Obwohl er bisher noch nie auf dem Hungaroring gefahren war, schaffte der Porsche Junior, der normalerweise im deutschen Porsche Carrera Cup unterwegs ist, auf Anhieb Platz sieben. Damit blieb er zum Beispiel noch vor den regulären Lechner-Piloten Dylan Pereira , der diesmal Neunter wurde, und Al Faisal al Zubair. Der Youngster aus dem Omani konnte zwar seinen gestrigen sechsten Platz aus dem freien Training nicht ganz wiederholen, sicherte sich a ber mit Platz 12 das bisher beste Qualifying-Ergebnis seiner Supercup-Karriere. „Kompliment an all meine Jungs, die wieder einen tollen Job gemacht haben", sagte Teamchef Walter Lechner. „Natürlich wäre es schön, morgen wieder ein komplettes Lechner-Podium zu sehen, aber wir sollten vorsichtig bleiben und die Konkurrenz niemals unterschätzen."

Das sechste Rennen der Saison startet am Sonntag um 11.30 Uhr auf dem Hungaroring und dürfte im wahrsten Sinne des Wortes eine heiße Angelegenheit werden: Bereits heute erreichten die Streckentemperaturen 55 Grad – und für morgen ist noch größere Hitze angesagt.


instagram
Startseite . Impressum . english .