Hauptmenü:


Inhalt:

Walter Lechner

Walter Lechner Racing Porsche Supercup

Dennis Olsen gewinnt erstes Rennen in Spa – Ammermüller als Dritter bleibt Tabellenführer

Dennis Olsen bewies in Spa-Francorchamps seine derzeit großartige Form und feierte seinen zweiten Saisonsieg vor dem Italiener Mattia Drudi und seinem Teamkollegen Michael Ammermüller, der im siebten Rennen des Porsche Supercup 2017 zum siebten Mal auf dem Podium stand. „Natürlich bin ich überglücklich", sagte Losen. „Nach meinen technischen Problemen gestern, durch die ich ja auf dieser schwierigen Strecke, die ich im Trockenen überhaupt noch nicht kannte, nicht viel zum Fahren gekommen bin, war ich nicht hundertprozentig sicher, was ich erwarten sollte. Im Qualifying lief es dann sehr gut, aber so richtig gelernt habe ich die Strecke im Trockenen eigentlich erst während des Rennens, musste zum Beispiel erst einmal die genauen Bremspunkte finden. Deshalb war es am Anfang nicht einfach, aber im Laufe der Zeit habe ich mich dann doch recht wohl gefühlt und hatte das Rennen dann auch unter Kontrolle."

Olsen übernahm aus der Pole Position vom Sart weg die Führung. Mattia Drudi versuchte zwar in der ersten Runde gleich in Raidillon einen Angriff, machte aber einen kleinen Fehler, schnitt neben neben der Strecke die Kurve ab und musste die Position sofort an den Norweger zurück geben. Dan Cammish, von Platz sieben gestartet, machte bereits in der ersten Runde zwei Positionen gut, überholte dann in der vierten Nick Yelloly und setzte sich auf Rang vier. Währenddessen machte Ammermüller sehr viel Druck auf Drudi, fand aber nie einen Weg vorbei, was natürlich erstens Olsen half, seine Führung sogar zeitweise leicht auszubauen, andererseits auch Cammish mit Robert Lukas im Schlepptau immer näher an Ammermüller heranbrachte. Der hatte natürlich stets die Meisterschaftstabelle im Hinterkopf, wissend, dass er nicht zu viel riskieren durfte, um seine Führung dort nicht zu gefährden: „Es ist immer noch besser, vier Punkte auf Dennis zu verlieren, als das Rennen komplett wegzuwerfen und vielleicht noch meinen morgigen Start zu gefährden", meinte der 31-jährige Bayer, der immer noch zehn Zähler Vorsprung auf Olsen hat. „Ich war zwar eindeutig schneller, aber Mattia hat seine Position sehr clever verteidigt."

Dylan Pereira, der am Start ein bisschen Boden verlor, als er in der La Source etwas übermotiviert zu Werke ging, kämpfte sich zurück und schien auf dem Weg in Richtung Platz sechs, ehe ihn ein kleiner Dreher in der neunten Runde doch noch auf Platz zehn zurück warf.Gaststarter Henric Skoog musste der harten Konkurrenz im Porsche Supercup ein bisschen Tribut zollen und landete auf Rang 13..

„Natürlich ist es toll, wieder zwei unserer Fahrer auf dem Podium zu haben und mit Dennis sogar den Sieger zu stellen, obwohl die Umstände für ihn nicht einfach waren", sagte Teamchef Walter Lechner. „Wir haben in der Teamwertung einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft gemacht, in der Fahrerwertung sieht es jetzt nach einem sehr engen Kampf zwischen Michael und Dennis bis zum letzten Rennen aus."


instagram
Startseite . Impressum . english .