Hauptmenü:


Inhalt:

Walter Lechner

BWT Lechner Racing startet im Porsche Carrera Cup Frankreich

Zum ersten Mal in der Geschichte des Teams nimmt BWT Lechner Racing am Porsche Carrera Cup Frankreich teil. Die Vierer-Mannschaft  wird angeführt von Jaxon Evans und JB Simmenauer, zwei Lechner-Piloten, die für Lechner Racing bereits die Saison 2020 im Porsche Mobil 1 Supercup bestritten. Dazu kommen  der deutsche Newcomer Richard Wagner und der Franzose Nicolas Misslin, der für Lechner Racing bereits als Gaststarter in der Supercup-Saison 2020 unterwegs war. 

Das erste von fünf Rennwochenenden mit je zwei Läufen  findet an diesem Wochenende in Magny Cours statt – auch eine gute Vorbereitung für Teams und Fahrer auf den Saisonhöhepunkt Ende der kommenden Woche, wenn die Serie Teil des Rahmenprogramms der legendären 24 Stunden von Le Mans sein wird. 

Während Evans und Simmenauer hoffen, in den Kampf um den Titel gegen starke Konkurrenten wie den amtierenden Meister Ayhancan Güven und den erfahrenen Supercup-Fahrer Florian Latorre eingreifen  zu können, freut sich Misslin darauf, in der Pro-Am-Kategorie mit guten Chancen auf die Meisterschaft anzutreten: „Es war großartig für mich, die beiden Gaststarts im Supercup zu bekommen, da ich seit dem letzten Jahr im Oktober zuvor kein Rennen mehr gefahren war. Ich habe da auch schon  das Team sehr gut kennen gelernt. Walter und seine Leute haben mir sehr geholfen und ich hoffe wirklich, dass ich um den Titel kämpfen kann.“

Der Deutsche Richard Wagner, der bisher vor allem im deutschen Porsche Carrera Cup startete, will in diesem Jahr seine internationale Erfahrung ausbauen, „und dazu bei BWT Lechner Racing einsteigen zu können ist für mich ein Traum, der wahr wird. Walter und seine Teams sind dafür bekannt, dass sie jungen Fahrern helfen können, das Beste aus sich herauszuholen“, ist der 20-Jährige überzeugt.  „Deshalb werde ich versuchen, hier so viel wie möglich zu lernen.“

Teamchef Walter Lechner freut sich auf die neue Serie  in der Liste der Meisterschaften, in denen das Team bereits antrat:  „Da der Supercup in diesem Jahr recht früh zu Ende gegangen ist, ist der französische Porsche Carrera Cup als hart umkämpfte Meisterschaft für uns ein ideales Spielfeld für den Rest der europäischen Rennsaison. So kann jeder in Schwung  bleiben und gleichzeitig ein neues Umfeld und neue Konkurrenten kennenlernen, bevor wir uns dann wieder auf unsere Winteraktivitäten im Nahen Osten konzentrieren.“


instagram
Startseite . Impressum . english .