Hauptmenü:


Inhalt:

News

Guter Start für Al Faisal Al Zubair in Barcelona

Beim ersten Porsche Supercup Wochenende seiner Karriere zeigte der 19-jährige Al Faisal Al Zubair aus dem Oman eine steile Lernkurve: „Natürlich ist die Konkurrenz hier viel härter als in der Porsche GT3 Challenge Middle East, wo ich bisher gefahren bin. Ich musste mich auch daran gewöhnen, dass man im Qualifying nur zwei wirklich schnelle Runden hat," sagte der Lechner Youngster, „aber ich lerne mit jeder Runde, die ich fahre, sehr viel und ich profitiere auch sehr stark von der Unterstützung und Hilfe, die ich durch das so erfahrene und professionelle Lechner Team bekomme."

In sein erstes Rennen ging er von Startplatz 23, kam schließlich als 19. ins Ziel. Am Sonntag im zweiten Rennen lief es für ihn dann noch besser: Al Zubair startete von Position 21 und verbesserte sich in der ersten Runde sofort auf Rang 18. Danach schaffte er es, sich aus allem Chaos im Mittelfeld heraus zu halten, noch ein paar Positionen zu gewinnen und das Rennen am Ende auf einem sehr respektablen 13. Platz zu beenden. „Ich bin sehr zufrieden mit seiner Leistung", sagte Teamchef Walter Lechner. „Er hat sofort gezeigt, dass er eine Menge Potenzial besitzt und im Laufe der Saison wird vpn ihm sicherlich noch eine Menge mehr kommen. Jetzt freut sich Al Zubair schon auf die nächste Herausforderung in zwei Wochen in Monaco: „Auf dieser so berühmten Strecke mit all ihrer Historie zu fahren – damit wird für mich ein Traum wahr."


Walter Lechner
instagram
Startseite . Impressum . english