Hauptmenü:


Inhalt:

News

Endgültiges Qualifying Ergebnis: Vier Lechner Autos in den Top Fünf

Nachträglich gab es noch einige Veränderungen in der Startaufstellung zum Porsche Supercup Rennen in Silverstone, nachdem der Renndirektor und die Sportkommissare sich einige umstrittene Entscheidungen über gestrichene Rundenzeiten wegen der Nichtbeachtung von Tracklimits noch einmal genauer anschauten.

Das Endergebnis sah dann mit jetzt vier Autos unter den Top Fünf sogar noch besser für Lechner Racing aus: Dennis Olsen und Dylan Pereira behielten ihre Plätze in der ersten Startreihe, ebenso wie Michael Ammermüller seinen vierten Rang. Doch Dan Cammish bekam eine seiner zuvor gestrichenen Runden zurück und machte einen Sprung von Platz neun auf Platz fünf, womit der Brite nun realistische Chancen hat, bei seinem Heimrennen noch aufs Podium zu kommen. Ebenfalls glücklich war Ryan Cullen, der das Qualifying zunächst auf einem doch etwas enttäuschenden 22. Rang beendet hatte, nun aber seine beste Runde zurück bekam und als 15. starten darf.

„Es ist hier in Silverstone nicht einfach, immer sofort die richtigen Entscheidungen in Sachen Tracklimits zu treffen," sagte Teamchef Walter Lechner. „Deshalb finden wir es sehr anerkennenswert, dass sich die Rennleitung das alles noch einmal angeschaut hat, unsere Fahrer am Ende nicht zu Unrecht bestraft wurden und es jetzt eine für alle faire Startaufstellung gibt."


Walter Lechner
instagram
Startseite . Impressum . english