Hauptmenü:


Inhalt:

Dritter Sieg für Thomas Preining im deutschen Porsche Carrera Cup 2018

Für Thomas Preining war es der dritte Sieg im deutschen Porsche Carrera Cup 2018 in Serie, für BWT Lechner Racing sogar der fünfte Sieg im fünften Saisonrennen dieser Serie: Der 20-jährige Österreicher sicherte sich auf dem Sprintkurs des Nürburgrings einen souveränen Start-Ziel-Sieg. Aus der Pole Position übernahm er vom Start weg sofort die Führung und baute diese dann bis zur Zielflagge kontinuierlich auf über fünf Sekunden aus. „Es war ein tolles Rennen, ich hatte ein tolles Auto, danke auch meinem Ingenieur Franzi. Jetzt werden wir versuchen, das morgen im zweiten Rennen (11.30 Uhr, Sport1) zu wiederholen“, freute sich Preining, nachdem er den Rückstand in der Meisterschaft aus seinen führenden  BWT Lechner Racing Teamkollegen Michael Ammermüller auf 14 Punkte verkürzt hatte.

Ammermüller musste von Platz neun aus ins Rennen gehen, nachdem er wegen Überholens unter roter Flagge im Qualifying eine Fünf-Plätze-Strafe kassiert hatte. „Nach der Strafe war klar, dass das Rennen heute nur Schadensbegrenzung sein könnte“, meinte der Bayer. „Aber ich hoffe, dass ich Thomas morgen vom dritten Startplatz aus mal wieder einen härteren Kampf liefern kann.“

Dylan Pereira vom Team Lechner Racing bewies erneut seine großen Überhol-Qualitäten und arbeitete sich von Startplatz 12 noch auf Position sechs nach vorne, womit er auch die Rookie-Wertung gewann. Sein Teamkollege Jean-Baptiste Simmenauer, von Position 13 aus ins Rennen gegangen, schien ebenfalls unaufhaltsam auf dem Vormarsch und hatte sich schon auf Platz acht nach vorne gekämpft, doch der 17-jährige Franzose musste dann in den letzten Runden der Tatsache Tribut zollen, seine Reifen ein bisschen überstrapaziert zu haben und fiel doch wieder auf Rang zwölf zurück.

„Ein erneuter Sieg und drei Autos unter den Top Sechs, das ist sicher ein schönes Geburtstagsgeschenk“, betonte Teamchef Walter Lechner. „Herzlichen Dank an meine Teams, besonders an meinen Sohn Walter jr., der ja den Einsatz am Nürburgring leitet,  dafür, wieder einen sehr guten Job gemacht zu haben, auch wenn ich ausnahmsweise mal zu Hause gefeiert habe und nicht an der Strecke war.“


Walter Lechner
instagram
Startseite . Impressum . english