Hauptmenü:


Inhalt:

News

„Alles Müller...“ Porsche-Junior holte in Monza zwei Siege für Lechner Racing Middle East

Erfolgserlebnis für das Team von Lechner Racing Middle East bei den Läufen 8 und 9 zum Porsche Mobil1-Supercup in Monza: Der deutsche Porsche-Junior Sven Müller holte für die österreichische Mannschaft zwei Siege. Stark präsentierte sich auch Müllers Landsmann Michael Ammermüller, der mit zwei dritten Plätzen das tolle Abschneiden der Truppe von Teamchef Walter Lechner sen. komplettierte.

Müller machte dabei seinem Ruf als Spezialist für die ultraschnelle italienische Traditions-Rennstrecke alle Ehre: Im ersten Lauf am späten Samstag-Nachmittag arbeitete er sich mit sehenswerten Überholmanövern vom dritten auf den ersten Platz nach vorne. Im zweiten Heat am Sonntag übernahm er vom Start weg die Führung und gab diese bis in Ziel nicht mehr ab.

Michael Ammermüller stellte in beiden Rennen unter Beweis, dass er den schweren Unfall im letzten Rennen in Spa völlig überwunden hat: In beiden Läufen brachte er den Lechner-Porsche auf dem dritten Rang ins Ziel. Der Spanier Alex Riberas zeigte mit den Rängen 7 und 5 auf – und der Schweizer Jeffrey Schmidt sammelte nach einem Ausfall am Samstag in zweiten Heat am Sonntag als Achter wichtige Punkte.

„Das war ein unglaubliches Wochenende, recht viel besser kann es nicht laufen. Ich kann meinen Jungs nur gratulieren, sie haben einen großartigen Job abgeliefert", freute sich Teamchef Walter Lechner nach den letzten Europa-Rennen. Dies umso mehr, da das starke Abschneiden seine Mannschaft auch an die Spitze der Team-Meisterschaft brachte.

Dateien zum Download

Lechner Racing Middle East PMSC Monza RE

Walter Lechner
instagram
Startseite . Impressum . english