Hauptmenü:


Inhalt:

News

5. Lauf Porsche Mobil 1 Supercup – Silverstone (GBR) Sieg und zwei Mal Tabellenführung

Mit seinem dritten Sieg in Folge übernimmt der Titelverteidiger René Rast die Tabellenführung im Porsche Mobil 1 Supercup. Mit Rang drei durch Norbert Siedler sichert sich das Team VELTINS Lechner Racing auch die Führung in der Teamwertung des schnellsten Markenpokals.

Der Grundstein für dieses herausragende Ergebnis wurde bereits im Qualifying gelegt: Mit einer echten „Traumrunde“ stellte René Rast seinen VELTINS-Lechner-Porsche zum zweiten Mal nach Monaco auf die Pole-Position. Norbert Siedler komplettierte als Zweiter mit einem Rückstand von 0,322 sec die erste Startreihe im Zeichen der Mannschaft aus Österreich. „Mir ist eine wirklich gute Runde gelungen und mit dem zweiten Rang durch Norbert stellt das Lechner-Team damit, nach dem Rennen zum Carrera World Cup auf dem Nürburgring, erneut die komplette erste Startreihe.“

Während René Rast seine Pole Position im Rennen in die sofortige Führung ummünzen konnte, kam Norbert Siedler nicht so gut weg und fiel auf den vierten Rang zurück. „Ich habe am Start leider zwei Plätze verloren“, gestand er ein. In den zwölf Rennrunden ließ der Österreicher aber einmal mehr seine Kämpferqualitäten aufblitzen. Er rang Nick Tandy und Kévin Estre nieder, holte sich so seine dritte Podiumsplatzierung des Jahres.

Ganz vorne hielt Rene Rast den vor allem gegen Rennende stark aufkommenden Briten Nick Tandy auf Distanz. „Ein hartes Stück Arbeit, denn ich hatte mir bereits in der ersten Runde zwei Bremsplatten eingefangen“, erklärt Rast. „Dadurch bekam ich starke Vibrationen und immer wieder Bremsprobleme.“ Runde für Runde kommt Tandy dichter an Rast heran. Nach einem Fehler des Lokalmatadors in der vorletzten Runde war der dritte Sieg des Deutschen in Folge perfekt. „Es hat sich gelohnt so hart zu kämpfen, denn neben meinem dritten Sieg führen wir nun auch in der Team- und in der Fahrerwertung.“

Auf elf Punkte kann René Rast seinen Vorsprung auf Sean Edwards ausbauen. Norbert Siedler auf Rang vier liegt nur fünf Punkte hinter dem Tabellenzweiten. „Ein großartiger Tag“, freute sich Walter Lechner über die Fortsetzung der Siegesserie, die vor knapp sechs Wochen mit dem Erfolg in Monaco begann. „Nach dem schwierigen Saisonbeginn sind wir mit der Tabellenführung in der Fahrer- und in der Teamwertung jetzt da, wo wir sein möchten. Beide Fahrer haben heute einmal mehr tolle Leistungen gezeigt: Der dritte Sieg von René spricht ebenso für sich, wie der dritte Podiumsplatz von Norbert im fünften Rennen. Darauf bin ich ebenso stolz wie auf meine Mannschaft, die einen tollen Job gemacht hat“, freute sich Teamchef Walter Lechner über die Spitzenplätze. Diese sind für ihn aber auch eine Bürde: „Ab jetzt sind wir die Gejagten – und aus Erfahrung wissen wir, dass das die Aufgabe nicht unbedingt einfacher macht. Nun geht es richtig ans Eingemachte, die nächsten Rennen auf dem Nürburgring und in Ungarn werden ein hartes Stück Arbeit“ – so Walter Lechner.

Der nächste Lauf zum Porsche Mobil 1 Supercup wird am 24. Juli auf dem Nürburgring ausgetragen.

Dateien zum Download

Newsletter lechner racing 05 silverstone ger

Walter Lechner
instagram
Startseite . Impressum . english